http://www.internetsiegel.net

Toskana

Geburtsstätte der Renaissance – Die Toskana gehört mit knapp 60.000 Hektar und etwa 2,8 Mio. Hektoliter nicht zu den größten Anbauregionen, hat aber weltweit die größte Bekanntheit. Schon im 16. Jahrhundert begannen reiche Familien, wie Antinori oder Frescobaldi, Wein anzubauen und international zu handeln. Alte »Rezepturen« dienten bis vor 50 Jahren als Gesetzestexte für die Weinbereitung, deswegen flüchteten viele Top-Weingüter und produzierten hier die ersten »Vini da tavola«, die sogenannten »Supertuscans« mit Weltruf. Inzwischen haben aber die berühmten DOCG und DOC Weine, von denen es 11 bzw. 40 unterschiedliche gibt, wieder ihre Spitzenpositionen erobert und keine Weinkarte in der Spitzengastronomie kommt ohne diese Weine aus: Chianti Classico DOCG, Vino Nobile di Montepulciano DOCG, Bolgheri DOC oder Brunello di Montalcino DOCG. Die vielen Investitionen der letzten Jahre tragen nun ihre Früchte.

Photo: Azienda Il Poggione
IlPoggione_Weinberge