Zum Hauptinhalt springen Zur Fußzeile springen

2022 Château Lestrille rosé A.C. Bordeaux A.C. - 0,75 Liter

2022

Estelle Roumage ist eine leidenschaftliche Winzerin, die mit allen Details in ihrem Betrieb vertraut ist, um Weine zu präsentieren, die den Namen "Château Lestrille" verdienen. Sie legt großen Wert darauf, dass die Qualität im Weinberg entsteht. Daher ist es besonders wichtig, gleich zu Beginn der Weinbergsarbeit im Frühjahr durch einen dosierten Anschnitt die Traubenmenge und -qualität positiv zu beeinflussen. Im Keller werden dann mit Umsicht und Erfahrung authentische Weine erzeugt. Estelle Roumage hat damit so viel Erfolg, dass ihre Weine von der renommierten CIVB (regionale Weinberatung von Bordeaux) als Vorzeigeweingut der Region präsentiert wurden.

Der "Vin de Plaisir" ist ein besonderer Genuss. Mit seiner feinen lachsrosa Farbe und seinem feinsinnigen Geschmack erinnert er an die Roséweine aus der Provence. Er ist elegant und fein bei würzig-trockenem Geschmack. 

Abfüller Chât. Lestrille - 15, route de Créon  - F-33750 St.Germain du Puch
Allergene Sulfite
Typ Roséwein 
Sorte Merlot  
Inhalt/Alkohol Flasche Flasche (0.75l)/ 12,5%Vol 
Jahrgang 2022
Genußreife bis 2025
Speiseempfehlung Salate, Gemüse, Grillfisch, Geflügel 

10,30
13,73 €/l

inkl. Mwst, zzgl. Versandkosten

Winzer

Château Lestrille

Familie Roumage betreibt schon seit 5.Generationen auf Château Lestrille Weinbau - im Jahre 2021 feierte man das 120jährige Jubiläum. Inhaberin Estelle Roumage, eine renommierte Dipl. Weinbauingenieurin, suchte nach ihrem Studium zuerst einmal Erfahrungen im Ausland (Neuseeland /Sauvignon Blanc + Spanien/Tempranillo), um dann die Regie auf Château Lestrille von ihrem Vater zu übernehmen.

Das Weingut befindet sich in dem Ort Saint Germain du Puch, dem "Tor zum Entre-deux-mers-Anbaugebiet" und ist 15 km entfernt von St.Emilion. Hier produziert man die Rotweine hauptsächlich aus der Merlot-Traube. Die Anbaufläche beträgt insgesamt 40 Hektar, wobei 2/3 der Weinberge mit Merlot bepflanzt sind (nur ca. 5% Cabernet Sauvignon) und 1/3 für Weißweine – größtenteils Sauvignon Blanc und etwas Semillon und Muscadelle. Das Terroir ist größtenteils „schluffiger Lehm“ was soviel heißt wie feinporiger Lehmboden, der eine gute Durchlüftung und Wasserhaltevermögen im Boden garantiert. Die Eisenoxide im Unterboden garantieren eine gute Lagerfähigkeit bei den Weinen. Das Durchschnittsalter der Weinberge von mindestens 20 Jahren mit tief verwurzelten Reben garantiert auch ausreichend Komplexität. Estelle Roumage hatte in den letzten Jahren große Erfolge bei internationalen Verkostungen „eingeheimst“. Seit einem Jahr ist sie als Bio-Weingut zertifiziert! www.lestrille.com

Frankreich

Bordeaux

Das Weinbaugebiet Bordeaux ist das bedeutendste zusammenhängende Anbaugebiet der Welt. Von hier sind vor allem die "Vorbilder" für große Rotweine, die im Barriquefaß ausgebaut werden, in die Weinwelt "hinausgetragen" worden. Es gibt unzählige Weingüter, die man hier als Wirtschaftseinheit allgemein "Château" bezeichnet ohne das es "Château-Gebäude" sind.

Ein nicht immer durchschaubares System von kommunalen Appellationen und Klassifikationen schafft eine "formale" Qualitätspyramide, an deren oberste Spitze im Médoc die fünf 1er-Cru-Classé-Weingüter ( z.B. Mouton-Rothschild, Latour, ..) stehen. Am rechten Ufer sind es die 1er-Grand-Cru-Classé (A) ( z.B Ausone, Cheval Blanc) mit dem weltberühmten Château Petrus, der als nur "einfacher" Pomerol A.C. klassifiziert ist, zu nennen. Genau diese 2-3% hochwertige Weinproduktion hat seit Mitte der 90iger Jahre ihre Verkaufspreise "explodieren" lassen, sodaß der allgemeine Eindruck entstand, dass Bordeaux insgesamt teuer. Das entspricht nicht der Realität. In den letzten 30 Jahren sind gerade die kleinen Familiengüter im Vergleich zu Italien preislich stabil geblieben. Heute geht es soweit, dass wohl 15% der Anbaufläche auf staatliche Anweisung gerodet werden muss, um wieder eine Preisstabilität zu erreichen. 

Bordeaux wird für mich weiterhin seine Faszination behalten, auch preislich. Das Gros sind bezahlbare Weine, die ich Ihnen hier gerne vorstellen möchte.

 

Frankreich

Frankreich blickt auf eine traditionsreiche Weingeschichte zurück. Der Qualitätsweinbau in Europa und Übersee wäre ohne die französischen Vorbilder nicht zustande gekommen. Begriffe wie "Terroir", "Barriqueausbau", "Cuvée" etc. haben ihren Ursprung in Frankreichs Weintradition genommen. Weinbauregionen wie die Champagne, Bordeaux mit seinen "Cru-Classés" und exzellenten Basis-Weinen, die Loire mit seinem Sancerre, und Crémants, die Provence mit seinen besonderen Rosé- und Rotweinen, das Rhônetal mit Cornas, Gigondas, Châteauneuf-du-Pape und herausragenden Alltagsweinen sind immer noch Ansporn für andere weinbautreibende Länder diesen Qualitäten nachzueifern. Dazu besonders das Languedoc mit seinen immer wiederkehrenden Überraschungen an Qualität und Preis. Natürlich zeigen sich die Weißweine in einem eher würzig-trockenem Stil im Vergleich zu den fruchtbetonten deutschen Weinen. Doch wie im deutschen Weinbau hat auch hier die junge Winzergeneration einen großen Anteil an dieser qualitativ hochwertigen Vielfalt an unterschiedlichen Weinstilen! Bei LöwWeine orientiert sich meine Weinauswahl an den oben genannten französischen Weinbauregionen. Ich möchte Sie dieser historischen gewachsen Weinkultur, die als Wiege des modernen Weinbaus gelten darf, näher bringen.

Roséweine

Haben Sie Anfragen zu unserem Weinangebot?

Benötigen Sie Hilfe?

LöwWeine ist stets für Sie da. Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren,
wenn Sie Fragen zu unserer Auswahl haben oder Beratung zu einem bestimmten Wein wünschen.
Entdecken Sie eine Welt des Geschmacks und der Erlebnisse!
LöwWeine bietet Ihnen stets kompetente Beratung.