Zum Hauptinhalt springen Zur Fußzeile springen

2022 GRILLO “Luna” D.O.C. - 0,75 Liter

2022

Die Rebsorte Grillo wurde Ende des 19. Jahrhunderts nach dem Ende der Reblausplage von Apulien nach Sizilien gebracht und wurde ursprünglich für die Herstellung des Dessertweins "Marsala" angebaut. Genetische Analysen haben gezeigt, dass Grillo eine natürliche Kreuzung aus der aromatischen Sorte Muscat d'Alexandrie und Catarratto Bianco ist. 

Die Weinberge, in denen Grillo angebaut wird, befinden sich in einer südöstlichen Hanglage auf einer Höhe von 450 Metern. Dies ermöglicht einerseits ausreichend Sonneneinstrahlung, während andererseits die kühlen Nächte zur Entwicklung von reichhaltigen Traubenaromen beitragen.

Bereits im Geruch offenbart sich das frische Traubenaroma dieses Weins. Es zeichnet sich durch eine leichte fruchtige Frische mit gelbfruchtigen Aromen von Aprikose und Mirabelle aus. Im Geschmack setzen sich die angenehmen Fruchtaromen mit einer feinen Würzigkeit fort. Dieser Wein eignet sich auch im Sommer hervorragend als Begleiter zu "Grillo-Gerichten", Salaten und Fischspeisen.

Abfüller Vini Vaccaro Agricola s.r.l.: C.da Commune Snc, 91020 Salaparuta (TP)  
Allergene Sulfite
Typ Weißwein 
Sorte Grillo 
Inhalt/Alkohol Flasche Flasche (0.75l)/ 12,5%Vol
Jahrgang 2022
Genußreife bis 2024
Speiseempfehlung Meeresfrüchte, Gemüse (Spargel), Geflügel, Grillfisch 

9,30
12,40 €/l

inkl. Mwst, zzgl. Versandkosten

Winzer

Vacarro

Die beeindruckende Geschichte des renommierten Weinguts Vaccaro nimmt ihren Anfang in den 70er-Jahren. Damals entschieden sich Giacomo Vaccaro und seine leidenschaftliche Frau Caterina dazu, ein malerisches Landgut samt Feldern im Herzen von Salaparuta zu erwerben. Direkt neben den prestigeträchtigen Landgütern der Duca di Salaparuta legten sie ihre ersten Weinberge an und lieferten die erlesenen Trauben an die lokale Genossenschaft. Ihre herausragende Top-Traubenqualität inspirierte sie, einen individuellen Weg in der Weinherstellung einzuschlagen. Mit dieser Vision vor Augen gründete die Familie 1999 eine eigene, modern ausgestattete Kellerei, um authentische sizilianische Weine zu produzieren. Heute erstrecken sich die Weinberge der Vaccaros über beeindruckende 45 Hektar in drei einzigartigen Lagen. Diese bieten zwischen 160 m und 400 m über dem Meeresspiegel unterschiedlichste Bodenstrukturen und ein vielseitiges Mikroklima – ideale Voraussetzungen für die Kultivierung diverser Rebsorten. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf dem biologischen Anbau. Um die Natürlichkeit und Frische der Weine zu gewährleisten, werden die Trauben besonders sanft gepresst und die Moste gekühlt. Die exklusiven Weine der Top-Linien "Timè" und "Sofé" reifen durch eine 4-8 monatige Lagerung im Tonneau-Fass zur Perfektion. Der talentierte Sohn Giacomo, ein ausgebildeter Önologe, steht für eine fortlaufende Qualitätssteigerung – ein Versprechen für die Zukunft. Mehr Informationen finden Sie auf www.vinivaccaro.it.

Italien

Sizilien

Sizilien, das Herz des italienischen Weins, ist nicht nur das größte zusammenhängende Weinbaugebiet Italiens, sondern auch ein leuchtendes Beispiel für die Renaissance des Weinbaus. Obwohl es bereits in den 90er Jahren mit verbesserten Weinqualitäten auf den Markt kam, war Sizilien davor hauptsächlich für seine alkoholreichen Weine wie den Marsala bekannt - ein Favorit des englischen Marktes. Als jedoch Weine aus Übersee - aus Ländern wie Chile, Australien und Argentinien - in Europa immer präsenter wurden, sah man in Sizilien das Potenzial, mit seinem heißen und trockenen Klima zu konkurrieren. Es gab eine rasche Investition in moderne Technologien, wobei Sorten wie Merlot, Cabernet Sauvignon und Chardonnay im Vordergrund standen. Doch das wahre Gold von Sizilien sind seine heimischen Rebsorten wie Nero d'Avola, Cerasuolo di Vittoria, Grillo, Catarratto und Zibibbo. Mit einem Fokus auf diese Sorten und die Nutzung der einzigartigen Terroirs, insbesondere in kühleren, höher gelegenen Lagen, hat Sizilien Weine hervorgebracht, die heute zu den Favoriten von Weinliebhabern weltweit zählen.

Italien

Der italienische Weinbau, reich an Tradition und Geschichte, nahm seinen Ursprung durch die griechische Kolonie in Süditalien. Die Römer, ursprünglich passionierte Ackerbauern mit Schwerpunkt auf Roggen, erlebten nach ihrem Triumph in den Punischen Kriegen gegen Karthago eine Änderung ihrer landwirtschaftlichen Prioritäten. Mit dem Besitz der zentralen Kornkammern des Mittelmeeres war die Grundversorgung durch das elementare Nahrungsmittel „Brot“ gesichert. Dies bot den Römern die Möglichkeit, sich intensiver der Weinbaukunst zu widmen, wobei sie ihren reichen landwirtschaftlichen Erfahrungsschatz geschickt in den Weinanbau integrierten. Die spätere römische Dominanz förderte einen umfangreichen Austausch von Rebsorten, wodurch Italien heute stolzer Besitzer von ca. 1000 registrierten Rebsorten ist, von denen 400 offiziell zugelassen sind. Die italienische Weinbaugeschichte zeigt, dass der Fokus auf Qualitätsweinbau erst in den 1980er Jahren intensiviert wurde, maßgeblich durch den Übergang zur Abfüllung in Standard-Glasflaschen. Historisch gab es in Italien nicht die Tradition der langjährigen Einlagerung edler Weine wie in Bordeaux oder Burgund. Doch die 1990er markierten einen Wendepunkt: Die renommierten Weinbauregionen Piemont und Toscana starteten eine rasante Aufholjagd. Neben modernen Flaschendesigns, die die italienischen Weine ästhetisch hervorheben, trugen auch fortschrittliche Kellertechniken wie Mostkühlung dazu bei, die Qualität südlicher Weine aus Regionen wie Abruzzen, Apulien und Sizilien zu steigern. Unterstützt durch die florierende italienische Gastronomie in Deutschland, erfreut sich die mediterrane Weinkultur hierzulande großer Beliebtheit.

Weißweine

Haben Sie Anfragen zu unserem Weinangebot?

Benötigen Sie Hilfe?

LöwWeine ist stets für Sie da. Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren,
wenn Sie Fragen zu unserer Auswahl haben oder Beratung zu einem bestimmten Wein wünschen.
Entdecken Sie eine Welt des Geschmacks und der Erlebnisse!
LöwWeine bietet Ihnen stets kompetente Beratung.