Zum Hauptinhalt springen Zur Fußzeile springen

2023 ROSATO TOSCANA “Lo Sbrancato” I.G.T. - 0,75 Liter

2023

In der Toskana ist es nicht einfach, einen guten Rosé- oder Rosatowein zu finden. Im Gegensatz zu Norditalien, wo die kühlen Nächte das frische Traubenaroma für den späteren Wein bewahren, erfordert diese wärmere Weinregion mikroklimatische Bedingungen und eine frühzeitige Ernte sowie das Herabkühlen des Mosts vor der Gärung, um Qualität zu gewährleisten. Ein solcher Aufwand wird von Qualitätsproduzenten wie Il Poggione nicht gescheut.

Auch in diesem Roséwein spürt man den herzhaften Sangiovese mit seinem beerigen Duft von Waldbeeren und Brombeeren. Im Geschmack dann mehr Erdbeere und Himbeere; alles sehr harmonisch und saftig mit einer feinen Geschmackslänge  Was kann man auch anderes von einem renommierten Brunello-Weingut erwarten? Perfetto!

Abfüller Il Poggione, Loc. Monteano, I-53024 Sant'Angelo In Colle S
Allergene Sulfite
Typ Roséwein
Sorte Sangiovese
Inhalt/Alkohol Flasche Flasche (0.75l)/ 12,5%Vol 
Jahrgang 2023
Genußreife bis 2026
Speiseempfehlung kräftigen, mediterranen Vorspeisen, Schinken, Salami, Geflügel 

12,50
16,67€/l

inkl. Mwst, zzgl. Versandkosten

Winzer

Il Poggione - Montalcino

Die Geschichte dieses renommierten Weingutes Il Poggione in Montalcino, Toskana, beginnt im 19. Jahrhundert. Damals erwarb die visionäre Familie Franceschi einige der besten Weinanbauflächen in der Gegend um Montalcino. Seit Ende der 60er Jahre setzte man hier Maßstäbe in puncto Qualitätsarbeit im Weinbau durch Maßnahmen wie grüne Lese und niedrige Erträge. Heutzutage gilt Il Poggione nicht nur als eines der Aushängeschilder der Weinregion Montalcino, sondern auch als eine "große alte Dame des Brunello". In renommierten Weinkompendien und Online-Weinforen wird Il Poggione aufgrund seiner mehr als 100 Hektar Rebflächen stets mit hervorragenden Bewertungen gelistet. Als eines der Gründungsmitglieder des Consorzio di Brunello di Montalcino hat sich Il Poggione in allen Weinführern als eines der zuverlässigsten Weingüter der Region etabliert. Besonders der Rosso di Montalcino, der "kleine Bruder" des Brunello, wird immer wieder als einer der besten seiner Art gefeiert. Weitere Informationen finden Sie auf der offiziellen Website: www.tenutailpoggione.it.

Italien

Toskana

Die Region Toskana, ein Juwel in Italiens Weinlandschaft, gehört neben dem Piemont zu den renommiertesten Weinbaugebieten in Italien, vergleichbar in Frankreich mit Bordeaux und Burgund. Historisch geprägt durch das mächtige Adelsgeschlecht der "Medici", wurde die Toskana zu einem kulturellen Zentrum und Vorreiter in Sachen italienischer Kulinarik. Die Stadt San Gimignano, oft als "Manhattan des Mittelalters" bezeichnet, besticht mit ihrer beeindruckenden Turmsilhouette und ihrer Rolle als eine der ersten Bankmetropolen Europas. Im Weinsektor ist die Toskana berühmt für ihre legendären Rotweine wie den Brunello di Montalcino, Vino Nobile und Chianti Classico. Die 90er Jahre markierten den Beginn einer neuen Ära für Toskana-Weine mit der Einführung von Kultweinen wie Sassicaia, Tignanello und Flaccianello, die den Rang von Bordeaux und Burgund herausforderten. Bei LöwWeine haben wir eine sorgfältige Auswahl der besten Toskana-Weine, die das Beste aus der Region bieten, mit dem Hauptdarsteller, der Rebsorte Sangiovese, die hier in ihrer besten Form vorkommt.

Italien

Der italienische Weinbau, reich an Tradition und Geschichte, nahm seinen Ursprung durch die griechische Kolonie in Süditalien. Die Römer, ursprünglich passionierte Ackerbauern mit Schwerpunkt auf Roggen, erlebten nach ihrem Triumph in den Punischen Kriegen gegen Karthago eine Änderung ihrer landwirtschaftlichen Prioritäten. Mit dem Besitz der zentralen Kornkammern des Mittelmeeres war die Grundversorgung durch das elementare Nahrungsmittel „Brot“ gesichert. Dies bot den Römern die Möglichkeit, sich intensiver der Weinbaukunst zu widmen, wobei sie ihren reichen landwirtschaftlichen Erfahrungsschatz geschickt in den Weinanbau integrierten. Die spätere römische Dominanz förderte einen umfangreichen Austausch von Rebsorten, wodurch Italien heute stolzer Besitzer von ca. 1000 registrierten Rebsorten ist, von denen 400 offiziell zugelassen sind. Die italienische Weinbaugeschichte zeigt, dass der Fokus auf Qualitätsweinbau erst in den 1980er Jahren intensiviert wurde, maßgeblich durch den Übergang zur Abfüllung in Standard-Glasflaschen. Historisch gab es in Italien nicht die Tradition der langjährigen Einlagerung edler Weine wie in Bordeaux oder Burgund. Doch die 1990er markierten einen Wendepunkt: Die renommierten Weinbauregionen Piemont und Toscana starteten eine rasante Aufholjagd. Neben modernen Flaschendesigns, die die italienischen Weine ästhetisch hervorheben, trugen auch fortschrittliche Kellertechniken wie Mostkühlung dazu bei, die Qualität südlicher Weine aus Regionen wie Abruzzen, Apulien und Sizilien zu steigern. Unterstützt durch die florierende italienische Gastronomie in Deutschland, erfreut sich die mediterrane Weinkultur hierzulande großer Beliebtheit.

Roséweine

Haben Sie Anfragen zu unserem Weinangebot?

Benötigen Sie Hilfe?

LöwWeine ist stets für Sie da. Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren,
wenn Sie Fragen zu unserer Auswahl haben oder Beratung zu einem bestimmten Wein wünschen.
Entdecken Sie eine Welt des Geschmacks und der Erlebnisse!
LöwWeine bietet Ihnen stets kompetente Beratung.